Monatsarchiv: November 2012

Dream Studio 12.04.1

Dream Studio Pointrelease
AudiodistributionFür die User der Distribution Dream Studio wurde am 15. November das Pointrelease 12.04.1 veröffentlicht. Ein Pointrelease ist ein kleines Upgrade, vergleichbar mit dem Servicepack bei Windows. Die Releasenotes von Dream Studio versprechen ein paar feine neue Sachen: Weiterlesen

Latenzen

TippLatenzen, Latenzen… diverse Artikelchen sind voll von Horrorberichten über hohe Latenzen oder Lobgeang über niedrige Latenzen von Audiokarten, Software und Soundtreibern. Aber wen betrifft das eigentlich? Weiterlesen

Komposition mit Rosegarden

Audio SoftwareIch fang mal very basic an. Rosegarden ist eine voll ausgestattete DAW (Digital Audio Workstation) mit allen Komponenten wie Audio, MIDI und Schnittstellen zu FX-Plugins und nativen Instrumenten. Im Unterschied zu Ardour und Audacity ist Rosegarden zum Komponieren geeignet. Herzstück ist Weiterlesen

CD veröffentlichen

Label GEMA GVLThere’s no Business like Show Business, und dann noch der Bürokratiewahn… Hier lang für die Erste Hilfe zur ersten CD-Produktion.

Offizielle Ubuntus

Ubuntu DistributionAls Musiker muss man sich lange einarbeiten und ist auf Support angewiesen. Die offizielle Ubuntu-Webseite zeigt eine Liste von sieben mehr oder weniger offiziellen Ubuntu-Distributionen. Bei diesen Kandidaten ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass ihre Entwicklung wie AV-Linux von heute auf morgen eingestellt wird: Weiterlesen

LMMS – FL Studio – Fruity Loops

Audio SoftwareGenau habe ich das nicht nachverfolgt, also ohne Gewähr: Irgendwann gab es einmal das Programm Fruity Loops. Darin fand sich ein Arrangierfenster wie in einem Sequenzer plus Audioloops, die man gleich hineinziehen konnte. Also ein All inclusic-Paket, das den externen Sampler Weiterlesen

Backup-Strategie

Ob mit Ubuntu oder Windows: Backup muss sein. Ein Hardwaredefekt (Festplattencrash) kann sonst die ganze Arbeit zunichte machen. Am besten erledigt man das als Musiker mit einer externen USB-Festplatte.
Tipp: Nach dem Einstöpseln der externen Festplatte wird sie in Ubuntu meist unter der Bezeichnung Weiterlesen

Ubuntu Soundkarten Support

AudiokarteSoundkarten mit Ubuntu. Was geht, wo krieg ich Infos her? Bei Ubuntu selbst gibt es zwar eine Liste zertifizierter Hardwarekompenten: Allerdings sucht man dort die üblichen Gersteller von Audiokarten bzw. USB Audio-Interfaces vergeblich:  Native Instruments, M-Audio, Focusrite, Akai, MOTU, RME… nichts dabei! Besser ist diese Liste auf Linuxaudio.org. Prinzipell gibt es drei Möglickeiten: Weiterlesen

ISRC-Code

Label GEMA GVLDer ISRC-Code ist sowas wie die ISBN-Nummer der Musikindustrie. Damit lässt sich jeder Song eindeutig zu einem Tonträgerhersteller (Label) zuordnen. Dazu gibt es hier in der Abteilung Musikbiz ein paar Infos.

Dream Studio Release

Ubuntu DistributionHab es gerade auf Distrowatch gelesen: Schon ein paar Tage her ist das neueste Release von Dick MacInnis Dream Studio (Version 12.04.1). Ein paar Goodies & Features: Weiterlesen