ISRC-Code

ISRC-Code, was heißt das?

International Standard Recording Code

Wer vergibt den ISRC-Code?

Der ISRC-Code wird vom BVMI vergeben (Bundesverband der Musikindustrie). Naja, nicht ganz, vergeben wird nur der „Erstinhaberschlüssel“. Danach kann sich jedes Label für jedes einzelne Stück einen eigenen Code geben.

Was sind die Voraussetzung, um den ISRC-Code zu erhalten?

Normale Menschen bekommen den ISRC nicht, dafür braucht es schon eine Plattenfirma, sprich einen Tonträgerhersteller, allgemein auch Label genannt.
Dann muss auch noch ein Antrag beim BMVI gestellt werden.

Wozu brauche ich einen ISRC?

Dank Ländercode am Anfang des ISRC-Code hat jedes einzelne Stück einen eigenen Code. Das ist wie bei den Büchern mit der ISBN-Nummer.

Was enthält der ISRC-Code?

Ein ISRC setzt sich aus vier Teilen zusammen:

  • Länderschlüssel
  • Erstinhaberschlüssel
  • Jahresschlüssel
  • Aufnahmeschlüssel

Was heißt Länderschlüssel?
Für Deutschland: DE

Was heißt Erstinhaberschlüssel?
Der Erstinhaberschlüssel ist der Teil des  ISRC

Was heißt Jahresschlüssel?
Die letzten beiden Jahresziffern zum Zeitpunkt der Codevergabe, also 13 für 2013

Was heißt Aufnahmeschlüssel?
Den vergibt das Label selbst, und natürlich für jedes abgeschlossene Lied neu: Der Aufnameschlüssel ist fünfstellig. Beispiel: 00007

Was kommt der ISRC-Code hin?

Die zwölfstellige, internationale, digitale Kennung für Titel/Tracks auf Ton- und Bildaufnahmen, die eine eindeutige Zuordnung eines Titels/Tracks zu einer Firma ermöglicht, wird beim Pressen in die digitale Aufnahme eingebunden und ist über den TOC (Table of Contents) mit dem Track verbunden. Auf der CD liegt der ISRC-Code aber nicht in der Audiodatei selbst, sondern im Header, dem sogenannten PQ-Sheet. Im PQ-Sheet steht auch das Inhaltsverzeichnis einer Audio CD. Der CD-Player liest es zuerst ein, um anzeigen, wieviele Tracks auf der CD sind, und wie lange die Tracks dauern. Ausserdem steht der Barcode im PQ-Sheet.

Wie wird der ISRC-Code ausgelesen?

Radiosender lesen den ISRC-Code automatisch aus. Durch permanente Wiederholung des ISRCs im Datenstrom kann die Nutzung einer digitalen Aufnahme jederzeit identifiziert, nachvollzogen und zweifelsfrei einem Label  bzw. dem einzelnen Track eines Labels zugeordnet werden.

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.