MusicBrainz

Datenbanken für Metadaten

onlineshops-mit-wordpress

Musik im eigenen Shop Verkaufen? Das geht mit WordPress: Onlineshops mit WordPress – das große Praxishandbuch.

MusicBrainz ist wie das Riesenprojekt Gracenote und die kleinere Nummer freedb eine Musikdatenbank, die Informationen zu Titeln, Künstlern und Alben und andere Metadaten sammelt und z. B an Audioplayer und Streamingdienste weitergibt.  Nutzer von MusicBrainz sind der Audioplayer Rhythmbox, die Download-Verkaufsplattform 7digital und Grooveshark. Außerdem gibt es ein MusicBrainz-Plugin für Winamp. Grooveshark, das in Deutschland zur Zeit keinen Dienst anbietet, hat via Musicbrainz ein besonderes Modell mit dem Micropaymentdienst FlattR entwickelt.
Die Nutzerschaft der Musikdatenbank MusicBrainz und des Clients MusicBrainz Picard ist völlig unterschiedlich. Musikhörer verwenden MusicBrainz, um ihre Sammlungen zu sortieren. Für Label ist MusicBrainz eine unkomplizierte Möglichkeit, um Tracks bekannt zu machen.

MusicBrainz

Im Gegensatz zu Gracenote (gehört Sony) und freedb (gehört Magix) ist MusicBrainz ist ein großes Community-Projekt. Betrieben wird es von der kalifornischen Organisation Metabrainz.

MusicBrainz Metadaten

MusicBrainz bietet eine Menge Möglichkeiten für Metadaten
Die wichtigsten:

  • Künstler
  • Veröffentlichungen
  • Songs
  • Labels

MusicBrainz ID

Die MusicBrainz-IDs ist eine 36-stellige Nummer, mit der die Einträge der Metadaten klassifiziert werden.

MusicBrainz Webseite und Blog

Hier gehts zur MusicBrainz Webseite.
Hier zum Blog.

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

Eine Antwort zu “MusicBrainz

  1. Pingback: Ubuntu – Erste Schritte | Aphilia.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.