Spotify

Spotify war der erste große Musik-Flatrateanbieter. Heute gehört Spotify zu den ganz großen Streaming-Anbietern. Das zeitlich begrenzte kostenlose Spotify Free wird durch Werbung unterbrochen. Wer Musik ohne Werbung hören möchte, hat die Wahl zwischen verschiedenen Abo-Modellen. Außerdem bietet Spotify die Möglichkeit, eigene Musik auf Spotify zu importieren, zu synchronisiern, und dann wieder per Handy oder iPod zu hören.

Spotify Betriebssystem

onlineshops-mit-wordpress

Musik im eigenen Shop Verkaufen? Das geht mit WordPress: Onlineshops mit WordPress – das große Praxishandbuch.

Windows, Mac und Linux. Am Linux-Client für Spotify wird immer mal wieder herumgeschraubt. Der große Durchbruch ist das nocht nicht, aber wenigstens läuft der Client nicht mehr auf Wine-Basis.

Spotify Clientsoftware

Für Spotify muss eine Client-Software heruntergeladen werden. Für Ubuntu ist das ziemlich kompliziert, denn im Softwarecenter ist kein Spotify-Client zu finden. Eine Anleitung für fortgeschrittene Ubuntuuser findet ihr hier.
Zum neuesten Client siehe auch den Heise-Artikel.

Spotify und Telekom

Der Streamingdienst kooperiert inzwischen auch mit der Telekom, wo man ihn als zusätzliche Option buchen kann.

Spotify Webseite

Spotify

Spotify Anmeldung

Früher war für die Anmeldung zu Spotify ein Facebook-Account notwendig. Die Beschränkung hat Spotify inzwischen abgeschafft, zum Glück.

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.