Urheberrechtsgesetz

Das Urheberrechtsgesetz UrhG bildet die rechtliche Grundlage für die bestehenden Verwertungsgesellschaften GEMA und GVL, und ebenso für die sich formierende C3S. Es wurde 1965 verabschiedet und gliedert sich in diese 5 Teile:

  • Teil 1
    Urheberrecht (§§ 1 – 69g)
  • Teil 2
    Verwandte Schutzrechte (§§ 70 – 87e)
  • Teil 3
    Besondere Bestimmungen für Filme (§§ 88 – 95)
  • Teil 4
    Gemeinsame Bestimmungen für Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (§§ 95a – 119)
  • Teil 5
    Anwendungsbereich, Übergangs- und Schlussbestimmungen (§§ 120 – 143)

Link zum UrhG-Gesetzestext.

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.