Google Glass vs. iGlass

UbuntuGoogle schraubt mal wieder am Glass herum, diesmal geht es um Musik! Musikverbreitung läuft im Moment, bzw. lief im Sommer 2013 so: 20 Teenies horchen am Baggersee rund um 5 Smartphones ihre Lieblingstracks. Das könnte sich nach der Markteinführung von Google Glass ändern, denn hier werden neue Audiofunktionen getestet, so die New York Times.

Glass: Listen To!

Neue Features sind Suchfunktionen, Playlisten und Audioerkennung. Im Idealfall läuft das so:

  • Hörer hört in der Kneipe ein Lied
  • Google Glass identifiziert es anhand der Audiosignale über das eingebaute Mikrophon. Das feature nennt sich Sound Search, es entspricht den Apps wie SoundHound oder Shazam.
  • Glassträger ordert das Lied über Googles Musikstreaming-Dienst „Play Music All Access“

Apple iGlass

Gespannt darf man sein, wann Apple zum Gegenschlag ausholt, denn die werden das Geschäft mit iTunes nicht kampflos Google überlassen. Apple hat einen Prototyp für das iGlass schon 2006 entwickelt, dann aber nicht weiter verfolgt. Der Erfolg von iPhone und iPad haben das eigene Produkt innerhalb von Apple an den Rand gedrängt. Jetzt werden die Pläne wieder auf den Tisch gelegt.

Ubuntu Glass

Auch wenn das Smartphone Ubuntu Edge beim Crowdfunding erstmal gescheitert ist – Mark Shuttleworth wäre es zuzutrauen, Pläne für ein Ubuntu Glass zu schmieden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.