Kontakt


Ubuntu-Musiker.de distanziert sich von allen verlinkten Seiten. Für diese sind die jeweiligen Seitenbetreiber selbst verantwortlich. Für alle Kommentare sind die Autoren selbst verantwortlich.

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

14 Antworten zu “Kontakt

  1. Hi

    Schöne Seite.
    nimm mich bitte in Euren Newsletter Verteiler auf
    danke
    lg knue

  2. Hi Thomas,
    üps, Newsletter gibt es hier leider (noch nicht)..
    Bin aber gerade dabei, die Seite wieder aufzumöbeln!

  3. Hallo!

    Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und wollte dir einmal Maya Studio vorstellen! MAYA STUDIO ist eine speziell für Künstler modifizierte Linux-Distrubition auf Basis von Ubuntu und Linux Mint!
    Als ein experimentelles Communtiy-Release integriert es die meisten Packete von Ubuntu Studio und KXStudio.
    Die beta-Phase ist nach 4 monatiger Entwicklungszeit vorbei und eine erste stabile Version steht als Live-Image zm Testen und Installieren bereit!

    Vielleicht stellst du es ja in deiner Rubrik „Distrubitionen“ einmal vor 😉 !?!
    Mehr Infos: http://mayastudio.tumblr.com

    best regards,
    chalee

    • Hi chalee,
      erstmal sorry, dass ich so lange nix hab hören lassen. Aber das Mayastudio kommt natürlich in die Distriliste 😉

      Grüße,
      Bernd

  4. Hi.
    Sehr gute Seite! Zufällig entdeckt und auch ein frischer Linux User, allerdings Mint 17. Habe mir aber schon mal die Dream Studio heruntergeladen und werde das mal testen.

    Bisher auf Cubase und Co. unterwegs gewesen. Aber wie hier schon irgendwo stand: Windows wird immer übler und immer neugieriger. Windows 8 geht gar nicht mehr, das erste Windows welches ich nicht mal mehr probiert habe, die Erfahrungen von Freunden reichen. Mac OS hatte ich auch aber nach 3 Wochen rumgefummel vom teuren iMac geworfen. Auf dem läuft nun Linux Mint und das affenschnell – der iMac ist komplett unterfordert 🙂

    Generell hat bei mir (und wohl bei vielen anderen auch) ein Umdenken stattgefunden. Dass Konzerne ohne jeglichen Grund Userdaten an Regierungen herausrücken und diese den User in jeden Winkel seines Tuns verfolgen unterstütze ich nicht mehr. So gut es geht werde ich mich dagegen wehren ohne auf neue Technologien zu verzichten.

    Linux ist einer dieser Schritte und ich bereue jetzt schon, dass nicht früher getan zu haben. So ein tolles OS. Hab mich nicht mehr so gefreut seit meinem C64 🙂

    Ich verzichte mittlerweile auf die Dienste von Google, Yahoo, Microsoft, Apple, Dropbox und vermisse nichts. In einigen Bereichen muss ich noch umrüsten, von heute auf morgen geht das ja alles nicht.
    Aber statt Google kann man prima http://www.startpage.com nutzen und findet auch alles. Sind dann eben die Cookies von Startpage die Google einfängt 🙂
    Anstatt den US Dienst Dropbox bin ich zur vollsten Zufriedenheit bei Mr. Dotcom Kim Schmitz und seiner MEGA Box gelandet. End-to-End Verschlüsselung, 50 GB frei, schneller als Dropbox und exakt gleiche Bedienung. Mir ist immer noch lieber der dicke Kim „könnte“ in meine Daten schauen als irgendein verschwitzter Ami im Keller des NSA Gebäudes.

    Mein Gott, ich schreibe ja einen Roman hier 🙂

    Gibt es hier kein Forum zum Austausch? Musik und Linux finde ich höchst spannend.

    Grüsse

    • Hi Olly Bolly,
      ersmal danke für den Roman. Ist ja auch alles keine Sache, die von heut auf morgen geht, nicht von Win auf Ubuntu, und schon gar nicht im Musikbereich. Die Frage mit dem Forum will ich gerne aufgreifen. Jeder hat so seine Erfahrungen, keiner weiß alles, Forum wäre nicht schlecht, nur gibt es dazu genug Ubuntu-Musiker, die das am Laufen halten. Vielleicht sollte man sich zusammen schließen mit diversen Leuten, Labels, Programmierern und Musikern…
      Grüße,
      Bernd

    • Hi Olly, ja mensch du sprichst mir aus der Seele!!! Die Musikusse (hehe) sind doch eher rar gesäht. Austausch oder Forum wäre Megageil. Ausschließlich für Ubuntu-Musiker. Wenn man das hinbekäme..Kontakt wäre nicht schlecht! Bernd wenn du magst reiche meine Email weiter! Danke..musicus

  5. Hallo!
    Ich bin begeistert,dass es so eine Seite gibt.Erst vor ein paar Wochen radikal von meinem Internet XP auf Ubuntu umgestiegen(und ich vermisse nix………..) wage ich mich jetzt am meinem Musihrechner an Ubuntu Studio.Ich benutze jahrelang Windows mit Cubase+Logic etc.,vorher Atari,und finde es sehr spannend das ganze auf einem völlig anderem System auszuprobieren.(Leider spielt meine Terratec Phase 28 nicht mit.Har.Egal!)
    Ich habe nur ein merkwürdiges Problem,worüber ich im Netz noch nix gefunden habe:
    Während der Installation von Ubuntu Studio funktioniert inkl.Passworteingabe meine Tastatur einwandfrei (USB).Ab dem ersten Booten sind viele Zeichen/Sonderzeichen verschoben.Also arbeiten fast ummöglich…….Kennst Du das?

    LG Sören

  6. Hi Bernd,
    bin zufällig hier gelandet und hab aufgrund einer Empfehlung die Komplete Audio 6 Karte gekauft. Sehr schickes Teil mit der gewünschten Funktion!! Bingo! Eine Frage hätte ich trotzdem: Scheinbar ist als Audioausgang 5.1 voreingestellt, was ich nicht zu ändern vermag..hast Du hier vielleicht nen Tip für mich?

    Danke
    musicus
    PS.: Wirklich tolle Seite hier mit vielen Informationen für den geneigten Ubuntu-User..Dake dafür°° 🙂

  7. Hallo an alle hier,

    wollte mich nur mal hier „anmelden“. Ich bin seit ca. 2007 erfolgreicher Ubuntu-Nutzer (privat wie geschäftlich) und bin in Sachen Linux relativ erfahren. Mit PCs Musik mache ich schon seit.. mm.. eigentlich ewig.. jedenfalls habe ich mit Cubase 2 und auch mal emagic Logic (auf Windows!!) angefangen. Ich habe die letzten Jahre kaum noch was in Richtung Recording gemacht, hab es unter Windows aber mal sehr intensiv betrieben.
    Allerdings ist da mein Wissen ca. 4 Jahre auf Eis gelegt und die NEuerungen seitdem kenn ich wohl nicht. Mein letztes Interface war ein RME Fireface; habe es dann aber verkauft, da ich nicht mehr so den professionellen Anspruch hatte und mir USB lieber war, weil der Anschluss einfach universeller einsetzbar ist. Heraus kam ein Focusrite Scarlet 18i6. Das ist ok. Bislang aber nur unter Windows genutzt.

    JEtzt möchte ich es angreifen: Wieder Musik machen. Aber diesmal unter Ubuntu / Mint…
    Ich hab es immer mal wieder probiert in den letzten Jahren (Ubuntustudio, AVLinux und Konsorten). Hat dann immer dran gescheitert, dass ich es für noch nicht ausgereift genug hielt. (Man will ja hauptsächlich Musik machen…).

    Aber jetzt möchte ich im Jahr 2015 Ubuntu noch mal ne Chance geben.
    Würd mich freuen, wenn hier der eine oder andere Kontakt entsteht und mir ggf. jemand bei anfänglichen Fragen helfen kann. Ich kann euch im Gegenzug sicher die eine oder andere Linux-Frage beantworten.

    Viele Grüsse

    Paul.

  8. Hi
    We can help your website to get on first page of Google and increase the number of leads and sales you are getting from your website. Please email us back for full proposal.

    Best Regards
    Amy

  9. Hi

    We can help your website to get on first page of Google and increase the number of leads and sales you are getting from your website.
    Please email us back for full proposal.

    Best Regards
    Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.