Ubuntu Startmedium

Startmedium erstellen

onlineshops-mit-wordpress

Musik im eigenen Shop Verkaufen? Das geht mit WordPress: Onlineshops mit WordPress – das große Praxishandbuch.

Nach dem Herunterladen muss ein bootfähiges Startmedium (Installationsmedium) erstellt werden. Zwei Möglichkeiten stehen zur Auswahl, der  USB-Stick und die DVD. Auf eine CD passt seit Ubuntu 13.4 Raring Ringtail nur noch Lubuntu.
Für die Erstellung der DVD braucht man einen Brenner und ein Brennprogramm. Wenn der PC keinen DVD-Brenner hat, kann ein externer Brenner per USB anschlossen werden.
Tipp: Falls der PC, auf dem Ubuntu installiert werden soll, auch kein DVD-Laufwerk besitzt, kann der externe Brenner zur Installation verwendet werden.

Brennprogramm einstellen

Brasero

Mit Brasero eine .iso-Datei brennen

Ihr seht die Oberfläche von Brasero, mit anderen Programmen geht es ähnlich. Wichtig ist, dass ein Abbild (oder Image), und keine Datei gebrannt wird. Nur ein Abbild ist bootfähig!
Noch ein Tipp vor dem Brennen: Es empfiehlt sich, die Brenngeschwindigkeit bei DVDs auf „4x“ begrenzen, damit die DVD mit der bestmöglichen Qualität erstellt wird. Manche DVD-Laufwerke drehen später bei der Installation durch, wenn die Daten von der DVD auf die Festplatte geschrieben werden. Folge ist ein Abbruch der Installation. Los gehts:

Abbild brennen

  • Geschwindigkeit im Brennprogramm auf max. 4x einstellen
  • „Abbild brennen“ klicken
  • Rohling ins Laufwerk laden
  • Als Quelle eure .iso-Datei wählen, also beispielsweise
    ubuntustudio-13.4-dvd-i386.iso
  • Brennen

Fertig ist die bootfähige DVD als Startmedium für Ubuntu. Am besten gleich beschriften, und weiter geht es mit dem Test als Livesystem.
Startmedium

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.