Desktop

Ubuntu Desktops

onlineshops-mit-wordpress

Musik im eigenen Shop Verkaufen? Das geht mit WordPress: Onlineshops mit WordPress – das große Praxishandbuch.

Die Wahl des Ubuntu-Desktops ist zwar nur kosmetisch relevant, aber es herrscht trotzdem ein Kleinkrieg der verschiedenen Usergruppen. Das schöne an Ubuntu ist, dass jeder seinen Lieblingsdesktop selbst wählen kann. Zur Auswahl stehen eine Menge Desktops, die wichtigsten im Überblick:

  • Unity –   Standarddesktop der normalen Ubuntudistribution und der Musikerdistribution Dream Studio, inklusive Amazonlense (abschaltbar). Unity heißt: Weniger Menüfunktion, mehr Suchfunktion, ideal für kleine Displays
  • Gnome – Ein Mittelding zwischen Unity und den Desktops mit Menü
  • KDE – Funktionsreicher Desktop, Standard in Kubuntu
  • XFCE – Klassischer Menüdesktop, Standard in Xubuntu und der Musikerdistribution Ubuntu Studio
  • LXDE – Minimaler Menüdesktop, Standard in Lubuntu

Die Desktops lassen sich unabhängig von der gewählten Ubuntu Distribution beliebig nachinstallieren. Man kann also Ubuntu Studio auch mit Unity betreiben oder Dream Studio mit XFCE.

Desktop installieren

Um einen neuen Desktop zu installieren, gibt es zwei Möglichkeiten: Softwarecenter oder Terminal. Mit diesem Befehl wird zum Beispiel der LXDE-Desktop über das Terminal installiert:

sudo apt-get install lxde

Desktop wechseln

Nach der Installation ist der Desktop noch nicht als Standard aktiviert. Beim nächsten Anmelden sollte man das einstellen. Dazu muss man nach dem Restart – je nach altem Desktop – ein bisschen suchen…. Bei Gnome wird der Standarddesktop  zum Beispiel rechts soben über dem Login-Feld eingestellt.

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.