Lightworks

Videoschnitt mit Lightworks

onlineshops-mit-wordpress

Musik im eigenen Shop Verkaufen? Das geht mit WordPress: Onlineshops mit WordPress – das große Praxishandbuch.

Lightworks ist ein Profiprogramm, das seit 2011 als Freeware und Open Source erhältlich ist, allerdings nicht in allen Versionen. Es gibt auch verschiedene kostenpflichtige Pro-Versionen. Für Einsteiger ist Lightworks nicht geeignet, da nimmt man lieber OpenShot!

Lightworks Betriebssysteme

Bisher läuft Lightworks nur auf Windows! Mac und Ubuntuversionen sind aber (schon länger) angekündigt.

Lightworks Importformate

Als Importformat unterstützt Lightworks diese Codecs, wobei die Pro-Version eine größere Auswahl bietet als das kostenlose Lightworks:

  • AVI
  • QuickTime, erkennbar an der Dateiendung .mov
  • MXF
  • DPX und RED R3D
  • XDCAM HD
  • XDCAM EX
  • P2
  • AVC Intra
  • DNxHD
  • ProRes
  • DV
  • DVCPRO 50 und DVCPRO HD

Formate konvertieren

Am besten habt ihr das Videomaterial schon im richtigen Format aufgenommen bzw. vorliegen. Falls nicht, heißt es Format konvertieren.

Für Macuser:
Warten, weil Lightworks Mac noch nicht verfügbar ist.
Solange das Material in Quicktime umwandeln.
Quicktime-Dateien erkennt man an der Endung .mov

Für Ubuntuuser:
Warten, weil Lightworks Ubuntu noch nicht verfügbar ist… bis dahin:

Konvertierungsmöglichkeit 1:
Mit Avidemux versuchen. Je nach Desktop benötigt ihr folgende Version aus dem Softwarecenter: avidemux-gtk (Für Gnome-Desktop) und avidemux-qt (Für den KDE-Desktop) Wenn es trotzdem Probleme gibt, weil .avi nicht als Film erkannt wird:

Konvertierungsmöglichkeit 2:
Man nehme den Transmaggedon-Videoumwandler und wandle in Quicktime um.

Bildwiederholungsrate in Lightworks

Lightworks importiert Videodateien nicht, wenn die Bildwiederholungsrate nicht übereinstimmt, also zum Beispiel ein Projekt mit 24fps angelegt wurde, und eine Datei mit 25 fps eingefügt werden soll. Lightworks liefert dann eine Import-Fehlermeldung. Deswegen: Schon bei der Kameraeinstellung auf die Bildwiederholungsrate achten!

Effekte brauchen schnelle Rechner

Die Effekte von Lightworks sind in Echtzeit, deswegen braucht man einen aktuellen Rechner!

Zum Thema Audio

Die gebräuchliche Audiofrequenz liegt für Lightworks und andere Schnittprogramme bei 48 kHz! Im Gegensatz dazu werden Audio-CDs mit 44,1 kHz gepresst.

Lightworks Webseite

Laufende Infos zu Lightworks findet ihr auf der edlen Lightworks-Webseite, außerdem ein Supportforum.

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.