Synfig Studio

Synfig ist ein Animationsprogramm, dass seit 13.4 auch Ubuntu Studio beiliegt. Vielleicht eine Möglichkeit, ein simples 2D-Musikvideo am PC zu erschaffen. Synfig arbeitet objektorientiert, d.h. jedes Objekt erhält automatisch seine eigene Ebene. Außerdem gibt es Plugins, die die Arbeit mit Synfig erleichtern.

Synfig Hilfen

onlineshops-mit-wordpress

Musik im eigenen Shop Verkaufen? Das geht mit WordPress: Onlineshops mit WordPress – das große Praxishandbuch.

Synfig Wiki
Synfig Tutorial
Hier ein paar kurze Clips, die mit Synfig erstellt wurden
Synfig läuft auf Ubuntu, Windows und Mac

Synfig vs. Blender

Blender ist ein 3D-Animationsprogramm, Synfig Studio ein 2D-Programm. Es erinnert vom Handling ein bisschen an das aus der Mode gekommene Flash. Welches Programm ist besser für mein Projekt? Kommt immer darauf an, was man so machen will. Mit Blender geht erheblich mehr, aber die Einarbeitungszeit ist bei Blender viel länger als bei Synfig.

Synfig Import und Tweening

Wer schonmal mit Flash gearbeitet hat, kennt das Prinzip des Tweening. Das Wort stammt von „between“ und meint ungefähr Folgendes: Man nehme ein Ausgangsbild (mit STRG + i öffnet sich des Importdialog) und verschiebe es ein Stück. Im Zeichentrickfilm musste man dafür alle Zwischenbilder mit der Hand zeichnen, um die Bewegung zu simulieren. Beim Tweening berechnet der Computer die Zwischenbilder. Der User muss nur die Start- und Zielpunkte als „Keyframes“ definieren.

Synfig Animation

Das Ganze geht recht intuitiv: Ein Gegenstand wurde gezeichnet oder importiert. Im Hauptfenster unten rechts ist ein kleines „Ampelmännchen“ . Im Grünmodus passiert noch gar nichts, da spielt Synfig nur ab. Im Rotmodus kann man mit dem Ball oben links das Bild verändern, verschieben, stauchen. Unten auf der Zeitleiste werden dazu Keyframes platziert. Dann wieder das Männchen auf Grün setzen und die Animation anschauen!

Artikel teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.